Bewertung Bullguard VPN

Heute ist das Thema dieses Artikels die Bewertung und der ausführliche Test von Bullguard VPN. Im Jahre 2020 gibt es zahlreiche Provider auf dem Markt der Virtual Private Network.  Wir möchten ihnen hier eine Vorstellung davon geben, was dieser Provider leisten kann, da er in diesem Bereich nicht sehr bekannt ist. Bevor wir zu einem abschließenden Urteil kommen möchten wir uns also wie üblich auf einige wichtige Auswahlkriterien konzentrieren.

PRO:

  • sehr ansprechende Preise bei Abonnement mit langer Laufzeit
  • 6 simultane Verbindungen

CONTRA:

  • instabiles VPN
  • schwache Geschwindigkeit
  • schlechte Qualität beim Kundenservice
  • zu niedrige Anzahl abgedeckter Länder
  • unmöglich, die Netflix-Kataloge zu entsperren

Nr. 1 | CyberGhost

Er ist der VPN-Provider, der derzeit die Referenz auf dem Markt ist und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Nr. 2 | ExpressVPN

Er ist eine hervorragende Alternative und bietet auf dem Markt das schnellste und das stabilste Netzwerk aller Provider.

Nr. 3 | NordVPN

Wenn für Sie die Sicherheit sehr wichtig ist dann wird ihnen dieser Anbieter gefallen, da er der sicherste auf dem Markt ist.

Preisgestaltung

Natürlich ist der Preis ein Kriterium, das für die Wahl unumgänglich ist. Denn man beginnt bei der Wahl eines Providers meistens damit, sich seine Preisgestaltung anzusehen. Also, wie schneidet das Angebot von Bullguard VPN in dieser Bewertung ab? Man muss sagen, dass dies zu einer seiner Stärken gehört. Wie Sie hier sehen haben Sie die Auswahl zwischen 4 verschiedenen Optionen.

  • 1-Monats-Plan

Wie auch bei den anderen Providern üblich ist das Abonnement über die Laufzeit von 1 Monat ohne weitere Verpflichtungen immer das teuerste. Hier kostet es 10,49 € im Monat und ist somit in diesem Bereich im Durchschnitt aber auch nicht speziell interessant.

  • 1-Jahres-Plan

Wie Sie sehen hat der Provider hier sogar 3 verschiedene Abonnements über eine Jahreslaufzeit. Das Abonnement mit einer Laufzeit von 1 Jahr kostet 6,12 € im Monat. Sie bekommen hier einen Rabatt von 40 %. Das ist relativ teuer, wenn man es mit den Preisen vergleicht die Anbieter wie beispielsweise CyberGhost oder auch NordVPN praktizieren.

  • 2-Jahres-Plan

Für sein 2-jähriges Abonnement müssen Sie „nur“ 4,18 € im Monat bezahlen. Das bedeutet eine Gesamtrechnung von 100,49 € statt 251,76 € und bedeutet, dass Sie einen Rabatt von 60 % nutzen können.

  • 3-Jahres-Plan

Das 3-jährige Abonnement ist definitiv das interessanteste, da es nur 3,12 € im Monat kostet. Sie sparen also 70 %.

Es gilt darauf hinzuweisen, das jedes Abonnement dieselben Funktionalitäten beinhaltet. Der einzige Unterschied ist hier die Laufzeit (und damit natürlich auch der Prreis). Es ist klar, dass uns hier das Abonnement über 3 Jahre am meisten interessiert. Denn mit 3,12 € im Monat gehört er zu den günstigsten Anbietern des Marktes.

Das 1-monatige Abonnement gibt es erst seit kurzer Zeit, wie Sie vielleicht wissen. Allerdings muss man sagen, dass es im Hinblick auf die monatlichen Kosten nicht wirklich interessant ist.

Darüber hinaus sollten Sie wissen, dass Sie eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit bekommen. Was das angeht bietet der Provider also das gleiche wie ExpressVPN oder auch NordVPN.

Zahlungsarten

Was die Zahlungsarten angeht können wir sagen, dass unsere Meinung von Bullguard VPN nicht wirklich positiv ist. Denn er bietet nur die klassischen Zahlungsarten an.

Wie Sie sehen, können Sie bei ihm mit Bankkarte (VISA, MasterCard, American Express, usw.) bezahlen. Auch PayPal ist eine Alternative für diejenigen, die gerne eine Zahlung über ein Online-Portal nutzen möchten. Abgesehen davon können Sie auch per Banküberweisung bezahlen. Wenn Sie sich für diese Zahlungsart entscheiden wird ihr Konto nicht automatisch aktiviert.

Wir können aber sagen, dass es uns wirklich gefallen hätte, wenn man auch mit einer Kryptowährung wie Bitcoins bezahlen könnte. Im Jahr 2020 bietet diese Zahlungsart absolute Anonymität. Es handelt sich um das Markenzeichen der Marktleader, diese Option anzubieten. Sie können bei ExpressVPN oder bei CyberGhost beispielsweise problemlos mit der Kryptowährung Bitcoins bezahlen.

Software

Sprechen wir nun von der Frage der Kompatibilität der Software. Auch dieser Punkt ist ausschlaggebend, wenn Sie sich bei einem Provider anmelden.

Denn es muss natürlich gegeben sein, dass die Software dieses Anbieters mit allen Geräten kompatibel ist, die Sie schützen möchten. Denn niemand hat Lust ein Abonnement über 3 Jahre zu bezahlen und dann zu bemerken, dass die Software nicht mit allen Geräten kompatibel ist, die man hat.

Was das angeht ist unsere Bewertung von Bullguard VPN auch wieder ein wenig gemischt.

Wie Sie es hier sehen ist die Anwendung mit den wichtigsten und gängigsten Betriebssystem bei diesem Provider kompatibel. Wir sprechen hier von Windows, MacOS, Android und iOS.

Natürlich kann man sagen, dass diese Betriebssysteme den Großteil der derzeit gängigen Geräte abdecken. Aber es hätte uns besser gefallen, ein noch größeres Angebot zu haben. Denn es gibt ja schließlich nicht nur diese Betriebssysteme auf dem Markt.

Bei ExpressVPN ist die Software zum Beispiel auch mit Routern und NextGen-Spielekonsolen kompatibel. Sie haben die Möglichkeit, diesen Provider auch für Apple TV zu verwenden, was bei dem Kandidaten unserer heutigen Bewertung nicht der Fall ist.

Mobile Anwendung

Wir leben heutzutage in der Ära der Smartphones und der tragbaren Geräte. Es ist also absolut normal, dass wir uns die Frage der mobilen Anwendung bei diesem Provider ganz genau ansehen. Für unsere Bewertung und den ausführlichen Test von Bullguard VPN in 2020 wollten wir also auch seine Anwendung testen. Das Ziel ist es hierbei, sich eine Vorstellung von dem zu machen, was er anbietet.

Was das angeht ist unsere Bewertung eher positiv. Denn er bietet eine Anwendung, die einfach zu handhaben ist, was einem das Leben erleichtert wenn man zum Beispiel Videos bei YouTube entsperren will.

In diesem Punkt kann er also mit den besten VPN mithalten, weil seine Anwendung mit einem attraktiven Design intuitiv gestaltet ist. Man muss wirklich kein IT-Experte oder kein VPN-Experte sein, um damit klarzukommen.

Von der Installation bis zur Verwendung dauert es nur 2 Minuten, um die Funktionsweise der Anwendung zu verstehen. Man muss es nur selbst testen, um das zu sehen. In diesem Punkt können wir dem Provider also nur gratulieren.

Sicherheit und Schutz des Privatlebens

Wenn Sie bei einem Provider eines Virtual Private Network ein Abonnement abschließen so ist die Hauptmotivation für viele hier vor allem der Schutz der eigenen Daten und die Anonymität. Was das angeht ist unsere Meinung über Bullguard VPN allerdings nicht so grandios. Denn wir waren nicht in der Lage die technischen Details über die Verschlüsselung die er verwendet zu finden.

Wie Sie sehen ist alles was wir im Hinblick auf das System der Verschlüsselung finden konnten ein allgemeiner Hinweis auf den gewährleisteten Schutz, aber es gibt keine präziseren Hinweise zu der verwendeten Technologie. Die besten Provider auf dem Markt verwenden eine Verschlüsselung von AES 256 Bits, aber wir wissen hier nicht, wie es wirklich aussieht. Auf jeden Fall sollte man sich ohne genaue Angaben nicht darauf verlassen, dass der Provider eine umfangreiche Verschlüsselung bietet.

Bei unserer Recherche konnten wir aber feststellen, dass es sich um ein No Log-VPN handelt. Denn der Provider betont, dass er keine Daten zu ihrer Verbindung im Internet wie Verbindungsverläufe aufbewahrt oder speichert. Damit kann man sich was die Anonymität angeht also sicher fühlen.

Darüber hinaus bietet er auch eine Kill Switch-Funktion. Diese unterbricht automatisch ihre Verbindung mit dem Internet, wenn ihr VPN jemals einen Aussetzer haben sollte. Das ist sehr gut, denn zahlreiche Bewertungen haben bestätigt, dass es sich hierbei um ein recht instabiles VPN handelt.

Wenn Sie wirklich 100 % Sicherheit und vor allem Stabilität wollen dann sollten Sie sich eher für ExpressVPN entscheiden, der im Hinblick auf die Stabilität das beste VPN auf dem Markt ist.

Kundenservice

Der Kundenservice ist definitiv ein Thema, der diese Bewertung und den ausführlichen Test von Bullguard VPN ins Negative kippen lässt. Denn leider könnte unsere Bewertung in diesem Punkt nicht schlechter ausfallen.

Im Allgemeinen gibt es hier zu viele Punkte, die man bemängeln kann. Zunächst einmal sind die Kontaktmöglichkeiten absolut nicht vielfältig. Zwar behauptet der Provider, dass er 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche verfügbar ist aber das muss man sich genauer ansehen.

Je nach Sprache gibt es bei dem Chat verschiedene Verfügbarkeiten, die aber nicht direkt einsehbar sind. Wir haben es mehrmals zu verschiedenen Tageszeiten versucht den deutschen Kundenservice zu erreichen und erhielten jedes Mal die Meldung „Derzeit ist kein Agent verfügbar. Bitte senden Sie uns eine E-Mail an [email protected] oder versuchen Sie es später erneut.“. Das ist für das Jahr 2020 wirklich nicht mehr passend, er sollte tatsächlich rund um die Uhr erreichbar sein.

Und auch was die Reaktionsfreudigkeit angeht muss man sagen, dass diese absolut nicht top ist. Wenn Sie wirklich Probleme wie technische Schwierigkeiten haben dann sollten Sie nicht mit einer schnellen Hilfestellung rechnen. Und es kann hier sehr häufig zu Problemen kommen, da der Provider wie wir bereits erwähnt haben recht instabil ist.

Es gibt auch verschiedene Rubriken, die die grundlegenden Probleme behandeln aber damit sind Sie völlig auf sich alleine gestellt. Für diejenigen die einen Kundenservice von hoher Qualität suchen können wir es nur stark empfehlen, sich für den Provider CyberGhost zu entscheiden. Dieser bietet einen deutschsprachigen Kundenservice, der wirklich 24 Stunden am Tag jeden Tag die Woche erreichbar ist.

Geschwindigkeit

Auch die Geschwindigkeit gehört zu den Schwachpunkten dieses VPN-Providers. Tatsächlich ist unsere Bewertung von Bullguard VPN hier absolut negativ. Natürlich muss man sagen, dass sich die Geschwindigkeit der Verbindung mit dem Internet bei der Verwendung eines VPN immer reduziert, weil die Verschlüsselung der ein- und ausgehenden Daten etwas Zeit in Anspruch nimmt.

Nur ist der Verlust der Geschwindigkeit bei diesem Provider zu groß. Bei einer Verbindung mit 100 MBit/Sekunde können Sie froh sein, wenn ihnen noch 20 MBit/Sekunde übrig bleiben.

Aus diesem Grund können wir ihnen diesen Anbieter absolut nicht empfehlen. Er kann ihnen zwar die Tore zu einigen Streaming-Plattformen öffnen (Neflix gehört hier allerdings nicht dazu!) und er ermöglicht es ihnen, Downloads durchzuführen, aber was bringt einem das wenn man ewig wartet weil die Geschwindigkeit so niedrig ist.

Bei unseren Recherchen konnten wir auch feststellen, dass es sehr viele Kunden gibt, die sich über die Geschwindigkeit dieses Providers beschweren. Wenn Sie ein stabiles und schnelles VPN wollen dann sollten Sie sich eher für die Software von ExpressVPN entscheiden. Hier können Sie sicher sein, dass Sie bei ihm absolut keine Probleme haben werden.

Fazit

Im Allgemeinen fällt unsere Bewertung von Bullguard VPN recht negativ aus. Denn tatsächlich kann er einige Basiskriterien die ein Provider eines Virtual Private Network in 2020 haben sollte nicht erfüllen.

Nur die Preise die er anbietet und die Einfachheit in der Handhabung seiner Anwendung sind positiv. Aber was sein Maß an Sicherheit, seine Geschwindigkeit und seinen Kundenservice angeht muss er noch zahlreiche Verbesserungen durchführen, wenn er vorhat eines Tages mit dem Angebot der besten Provider auf dem Markt mitzuhalten: ExpressVPN, NordVPN oder CyberGhost.

Entdecken Sie das schnellste VPN auf dem Markt: ExpressVPN

 

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.