Bewertung AVG Secure VPN

Sie kennen bestimmt den Provider der Antivirus-Anwendung, die sich AVG nennt. Und wahrscheinlich wissen Sie auch, dass dieser seit einiger Zeit auch eine Option eines Virtuellen Privaten Netzwerks anbietet. Ähnlich wie es auch Avast, Norton und viele weiteren Anbieter einer Antivirus-Software mittlerweile machen. Aber was kann sein Service wirklich bieten? Was ist unsere Meinung im Hinblick auf AVG Secure VPN? Genau das können Sie hier entdecken, wenn Sie diesen Artikel über den ausführlichen Test und die Bewertung dieses Anbieters lesen.

PRO:

  • keine IP- oder DNS-Leaks
  • Unternehmen hat seinen Sitz in der Tschechischen Republik

CONTRA:

  • enttäuschende Geschwindigkeit
  • funktioniert nicht für Netflix oder Sky
  • Fehlen zahlreicher Funktionalitäten
  • seine Server erlauben kein P2P


Nr. 1 | CyberGhost

Er ist der VPN-Provider, der derzeit die Referenz auf dem Markt ist und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis hat.

Nr. 2 | ExpressVPN

Er ist eine hervorragende Alternative und bietet auf dem Markt das schnellste und das stabilste Netzwerk aller Provider.

Nr. 3 | NordVPN

Wenn für Sie die Sicherheit sehr wichtig ist dann wird ihnen dieser Anbieter gefallen, da er der sicherste auf dem Markt ist.


Preisgestaltung

Im Rahmen dieser Bewertung und des Tests von AVG Secure VPN möchten wir zunächst den vom Provider angebotenen Preisen Aufmerksamkeit schenken.

Leider müssen wir hier sagen, dass es hier wirklich nicht gut anfängt. Denn wir haben festgestellt, dass die Preise die angeboten werden sogar höher sind als die von ExpressVPN. Allerdings sind die Leistungen dieses Anbieters einer Antivirus-Software noch sehr weit von dem Niveau dieses Konkurrenten entfernt.

Um das alles deutlicher vor Augen zu haben sehen wir uns hier die angebotenen Preise genauer an:

  • 1-jähriger Schutz: 79,99 €/Jahr entspricht 6,66 €/Monat
  • 2-jähriger Schutz: 149,99 € (entspricht 6,25 €/Monat)
  • 3-jähriger Schutz: 219,99 € (entspricht 6,11 €/Monat)

Wie Sie es hier sehen können werden die Preise besser, je länger man sich in einem Abonnement verpflichtet. Allerdings ist der Unterschied wirklich nicht groß, da der monatliche Preis niemals unter 6,00 € im Monat fällt.

Wir möchten hier nicht zu schnell unsere Meinung bilden da wir ja gerade erst dabei sind, diese Bewertung von AVG Secure VPN in 2019 zu beginnen. Aber das was wir sehen erscheint uns wirklich viel zu teuer. Darüber hinaus konnten wir sehen, dass man für diesen Preis nur 5 Geräte gleichzeitig schützen kann (im Gegensatz zu 7 bei CyberGhost und der unbegrenzten Anzahl bei Surfshark, die beide um ein Vielfaches günstiger sind).

Der einzige kleine positive Punkt  in diesem Abschnitt ist die Tatsache, dass es eine kostenlose Testphase gibt, egal ob es um Windows, Android, iOS oder Mac geht. Und was die Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit angeht haben Sie die Möglichkeit, in einem Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Anmeldung um ihre Rückerstattung zu bitten.

Beachten Sie aber, dass das nur bei der ersten Anmeldung für diesen Service möglich ist. Danach können Sie dies nicht mehr nutzen.

Zahlungsarten

Was wäre hier logischer als sich die Zahlungsarten anzusehen die dieser Provider anbietet, nachdem wir den Punkt der Preisgestaltung abgeschlossen haben?

Auch hier müssen wir sagen, dass unser Eindruck nicht sehr positiv ist. Sie wollen wissen, warum? Ganz einfach, weil man nur die Möglichkeit hat, zwischen sehr wenigen verschiedenen Zahlungsarten zu wählen:

  • Kredit- oder Debitkarte (VISA, MasterCard, AmericanExpress, Discover)
  • PayPal
  • Überweisung
  • Online-Banking

Das ist im Vergleich zu anderen Providern und für heutige Standards wirklich eine sehr geringe Auswahl. Darüber hinaus gibt es nicht die Möglichkeit, in Kryptowährungen zu bezahlen. Das ist natürlich kein Drama aber wir müssen zugeben, dass es uns gefallen hätte, diese Option zu haben. Denn indem man beispielsweise mit Bitcoins bezahlt ist man in der Lage, vollkommen anonym zu bleiben während man seine Anmeldung für irgendeinen Service durchführt.

Software

Die Software die von AVG für sein VPN angeboten wird erscheint uns sehr einfach zu handhaben und wirkt übersichtlich. Wir haben diesen Punkt nicht in unsere allgemeine Übersicht der Stärken und Schwächen aufgenommen aber wir denken, dass es sich im Rahmen dieser Bewertung von AVG Secure VPN hier um einen positiven Punkt handelt.

Wie es der Screenshot zeigt den wir hier eingefügt haben kann man eine sehr klare und vereinfachte Benutzeroberfläche sehen. Um seinen Schutz zu aktivieren muss man nur auf den Switch-Button „ON/OFF“ klicken.

Und um seinen Standort zu wechseln reicht es aus, auf den Text „Change Location“ zu klicken. Auf diese Art und Weise bekommen Sie Zugang zu der vollständigen Liste der verfügbaren Server und somit auch der abgedeckten Länder.

Die Länder sind hier nach Kontinent aufgeteilt und Sie werden sehen, dass einige über einen kleinen Badge „P2P“ verfügen. Das bedeutet, dass Sie mit diesen Servern in der Lage sind, Torrents herunterzuladen.

Allerdings müssen wir hier gleich wieder einen Rückzieher machen und ihnen mitteilen, dass es leider nicht möglich ist, mit egal welchem Server Downloads in P2P durchzuführen. Denn nur einige (und leider sehr wenige) Server ermöglichen ihnen das, was wirklich sehr schade ist.

Mobile Anwendung

Zu der mobilen Anwendung können wir sagen, dass unsere Bewertung genauso ausfällt wie für die Software für Windows oder Mac. Im Allgemeinen ist sie übersichtlich und einfach zu handhaben.

Allerdings haben wir dennoch ein paar Zweifel zum Service an sich, da die Anwendung sehr simpel gestaltet ist. Denn Sie haben hier nicht sehr viele Optionen oder Möglichkeiten zur Konfiguration. Zum Beispiel können Sie keine Werbung blockieren wie es bei CyberGhost möglich ist oder Sie haben keine Speedtest-Funktion wie man es bei ExpressVPN geboten bekommt.

Es handelt sich hierbei um kleine Details aber oftmals sind es genau diese Punkte, die eine positive Bewertung zum Kippen bringen können. Wir sehen hier bei AVG Secure VPN als noch Spielraum und Verbesserungsbedarf.

Was das angeht sollten Sie auch wissen, dass Sie insgesamt nur Zugang zu 50 verschiedenen Servern haben, was wirklich sehr wenig ist. Darüber hinaus ist die Liste der verfügbaren Protokolle die man verwenden kann sehr beschränkt.

Davon werden wir also im kommenden Absatz sprechen, der hier folgt. 😉

Sicherheit und Schutz des Privatlebens

Wir mussten hier den Absatz unserer Bewertung abwarten, der sich dem Punkt der Sicherheit und der Anonymität widmet, die von AVG Secure VPN angeboten wird um von den verfügbaren Protokollen zu sprechen.

Wir wir es in dem letzten Absatz bereits angedeutet haben können Sie nur aus 2 verschiedenen Protokollen auswählen: OpenVPN und UDP für Windows und IPsec für Mac.

Das Protokoll PPTP ist nicht verfügbar und es gibt auch keine andere Option, die ihnen angeboten wird. Zumindest in 2019 noch nicht, wer weiß was noch kommt. Andere Provider bieten hier eine weitaus größere Auswahl.

Was den Schutz des Privatlebens angeht haben wir die Vertraulichkeitspolitik des Providers auf der Webseite analysiert. Und obwohl die Firma ihren Sitz in der Tschechischen Republik hat mussten wir leider feststellen, dass das Unternehmen sich das Recht vorbehält, Logs über die von den Usern durchgeführten Aktivitäten für einen Zeitraum von 30 Tagen aufzubewahren (den Beweis hierfür sehen Sie in dem Screenshot, den wir hier eingefügt haben.

Es ist also eigentlich nicht nötig hier zu präzisieren, dass unsere Bewertung zu diesem Punkt wirklich negativ ausfällt. Denn man weiß, dass es das Ziel der Verwendung eines Virtual Private Network ist, anonym zu bleiben und Sicherheit im Netz geboten zu bekommen. Aus diesem Grund sollten Sie diesen Anbieter absolut vermeiden.

Bevorzugen Sie hierfür besser Optionen wie ExpressVPN oder CyberGhost oder auch NordVPN, die keine Logs aufbewahren und absolute Anonymität bieten.

Kundenservice

Was den Kundenservice angeht können wir sagen, dass wir hier recht angenehm überrascht wurden.

Denn wir konnten hier feststellen, dass  man die Möglichkeit hat ihn direkt über die Funktion eines Online-Chats zu kontaktieren, wenn man irgendwelche Fragen oder technischen Probleme hat.

Die Tatsache, dass man eine solche Option geboten bekommt ist sehr praktisch, falls Sie bei Irgendetwas Hilfestellung benötigen sollten, was immer vorkommen kann. Und in lediglich ein paar Sekunden bekommen Sie dann eine konkrete Antwort, ganz im Gegensatz zum Kontaktformular, das einige Provider anbieten.

Und natürlich können Sie hier auch das Forum nutzen, um Antworten auf verschiedene Fragen zu bekommen.

Ein Detail das manchen Personen wichtig ist und vielen auch nicht ist, dass der Kundenservice im Allgemeinen nur auf Englisch verfügbar ist. Das wird für viele nicht störend sein, aber es ist wichtig das zu erwähnen, da es auch Anbieter gibt, die einen deutschsprachigen Service bieten (z.B. CyberGhost).

Hiermit können wir also sagen, dass unsere Bewertung des Kundenservices im Allgemeinen positiv ausfällt, auch wenn es natürlich nett wäre, auch dieses kleine Detail noch zu haben. So viel zu diesem Punkt in unserer Bewertung und dem Test von AVG Secure VPN in 2019. Kommen wir nun zu einem der wichtigsten Punkte bei einem VPN.

Geschwindigkeit

Diese Bewertung wäre natürlich nicht vollständig, wenn wir nicht von den Leistungen und der Geschwindigkeit sprechen würden, die dieser Provider anbietet.

Wir werden hier nicht lange um den heißen Brei herumreden. Nachdem wir die Geschwindigkeit des Providers mehrere Wochen lang durch verschiedene Tests analysiert haben mussten wir feststellen, dass die Ergebnisse der Geschwindigkeit dieses Providers sehr enttäuschend sind.

Aus diesem Grund möchten wir es ihnen absolut nicht empfehlen, sich für diesen Anbieter zu entscheiden wenn Sie gerne Netflix Deutschland im Ausland streamen wollen oder zum Beispiel auf den US-amerikanischen Katalog von Amazon Prime Video zugreifen wollen. Für Streamings und Downloads ist er mit dieser Geschwindigkeit nicht sehr geeignet.

Ganz egal wo der Standort der Server war mit denen wir uns verbunden haben, wir mussten im Hinblick auf die Bandbreite große Reduzierungen feststellen. Um ihnen das deutlicher vor Augen zu führen zeigen wir ihnen hier die Ergebnisse von ein paar der Tests der Geschwindigkeit, die wir durchgeführt haben.

Internetverbindung ohne einen aktiven VPN-Schutz (Test wurde in 2019 durchgeführt):

  • PING (Latenz): 3 ms
  • Downloadgeschwindigkeit: 212,76 MBit/s
  • Uploadgeschwinidigkeit: 322,83 MBit/s

Verbindung mit einem Server von AVG Secure VPN in Deutschland:

  • PING (Latenz): 83 ms
  • Downloadgeschwindigkeit: 64,56 MBit/s
  • Uploadgeschwinidigkeit: 38,74 MBit/s

Verbindung mit einem Server von AVG Secure VPN in den USA:

  • PING (Latenz): 115 ms
  • Downloadgeschwindigkeit: 30,17 MBit/s
  • Uploadgeschwinidigkeit: 18,69 MBit/s

Verbindung mit einem Server von AVG Secure VPN in Asien:

  • PING (Latenz): 356 ms
  • Downloadgeschwindigkeit: 14,32 MBit/s
  • Uploadgeschwinidigkeit: 8,94 MBit/s

Um zu dem Punkt des Entsperrens von Netflix zurückzukommen (denn dies ist für viele User eines VPN ein sehr wichtiger Aspekt), das Problem liegt hierbei nicht nur bei der Geschwindigkeit, die man geboten bekommt. Denn jedes Mal wenn wir es versucht haben die Streaming-Plattform zu entsperren konnte diese feststellen, dass wir das VPN von AVG verwenden.

Genau das ist einer der Punkte, wie man erkennt ob es sich um einen qualitativ hochwertigen Provider handelt oder nicht. Und in diesem Fall müssen wir leider sagen, dass er es hier nicht in die leistungsstarke Kategorie geschafft hat.

Fazit

Es ist nun an der Zeit, Ihnen unser Fazit im Hinblick auf diese ausführliche Bewertung und den Test von AVG Secure VPN zu präsentieren.

Leider müssen wir hier wirklich sagen, dass wir bei ihm noch zahlreiche Schwächen feststellen konnten. Ihnen ist also klar, dass wir hier wirklich nicht dazu in der Lage sind, Ihnen diesen Provider zu empfehlen.

Egal, ob Sie auf der Suche nach einem VPN für den Download in P2P, dem anonymen Surfen im Internet oder auch einem Anbieter für das Umgehen des Geoblockings sind, das alle möglichen Streaming-Plattformen und auch TV-Sender einsetzen, die Antwort fällt hier immer gleich aus.

Ganz egal welche Art der Verwendung für Sie bei der Wahl ihres Virtuellen Privaten Netzwerks am wichtigsten ist, es macht weitaus mehr Sinn sich für einen Provider zu entscheiden, der all die Vorteile eines VPN wirklich bieten kann, wie zum Beispiel ExpressVPN (das schnellste und stabilste VPN in 2019) oder CyberGhost (der Provider, der das beste Preis-Leistungsverhältnis anbietet und momentan die höchste Serveranzahl hat).

Wenn Sie noch irgendwelche Fragen im Hinblick auf diese Bewertung und den Test von AVG Secure VPN haben sollten dann möchten wir Sie bitten, mit uns Kontakt aufzunehmen oder uns einen Kommentar zu hinterlassen. Es wird uns eine Freude sein, ihnen schnell auf Ihre Fragen zu antworten.

Entdecken Sie eines der besten VPN auf dem Markt: ExpressVPN

 

 

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.