VPN

ExpressVPN oder PrivateVPN: Welchen VPN sollte man wählen und warum?

ExpressVPN oder PrivateVPN, welchen VPN soll man wählen? Ein Virtual Private Network ermöglicht es ihnen, geographische Einschränkungen (Geoblocking) zu umgehen, Torrents herunterzuladen, in vollkommener Sicherheit zu surfen und vieles mehr. Je nach Provider können Sie von besseren oder schlechteren Leistungen profitieren. Genau darum haben wir einen Vergleich von ExpressVPN vs. PrivateVPN erstellt. Bei diesen handelt es sich um zwei der berühmtesten Anbieter des Marktes. Entdecken Sie hier die Ergebnisse unserer Tests.

ExpressVPN oder PrivateVPN – Unser Vergleich

ExpressVPN und PrivateVPN stellen beide qualitativ hochwertige Services zur Verfügung. Also für welchen soll man sich entscheiden? Wir haben beide Virtuellen Privaten Netzwerke getestet und zeigen ihnen hier die Ergebnisse unserer Tests.

ExpressVPN: Der Sieger im Duell mit PrivateVPN

ExpressVPN

Die Preisgestaltung ist wahrscheinlich nicht die Stärke dieses Anbieters. Allerdings ist sein Angebot für ein 1-jähriges Abonnement (erhältlich für 6,67$ im Monat) sehr verführerisch und überzeugt viele Nutzer davon, sich für diesen VPN zu entscheiden. Zusätzlich können Sie von 3 Monaten gratis und einem Rabatt von 49% profitieren.

Es gilt darauf hinzuweisen, dass alle Angebote dieses Dienstes eine 30-tägige Testphase mit Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit (ohne Bedingungen) beinhalten. Wenn ihnen die Leistungen also nicht gefallen, dann haben Sie immer noch die Möglichkeit ihre Erstattung zu verlangen.

Allerdings wird ihnen dieses Kriterium nicht dabei helfen sich zu entscheiden, welchen VPN sie zwischen ExpressVPN oder PrivateVPN wählen sollen, im Hinblick darauf, dass alle beide eine 30-tägige Testphase mit Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit anbieten.

Dank seiner unbeschränkten Bandbreite bietet ihnen dieser VPN eine beeindruckende Verbindungsgeschwindigkeit. Natürlich haben wir sowohl ExpressVPN als auch PrivateVPN getestet, um festzustellen ob die auf der Webseite angegebenen Leistungen stimmen. Wir haben uns während eines Zeitraums von mehreren Stunden Nutzung mit verschiedenen Servern des Providers verbunden und konnten absolut keinen Bug feststellen.

Was die Sicherheit angeht so hat dieser Provider ein ganzes Arsenal an Maßnahmen umgesetzt. Zunächst verwendet die Anwendung eine AES 256 bits-Verschlüsselung. Dazu fügen sich Protokolle wie OpenVPN, PPTP, L2TP und SSTP hinzu. Mit einem solchen System bekommen ihre Daten einen undurchdringbaren Schutz.

Außerdem bewahrt dieser VPN absolut keine Spuren ihrer Verbindungsverläufe auf. Ihre Anonymität im Internet ist also abgesichert. Sie können außerdem alle deutschen Kanäle (Sky, Netflix DE, RTL, ARD, Sky Sport, usw.) mit ExpressVPN oder PrivateVPN entsperren.

Es ist außerdem auch sehr einfach, auf die Download-Seiten von Torrents zuzugreifen. Sie können also jegliche Datei die Sie möchten in P2P teilen. Das ist einer der Gründe, der uns dazu gebracht hat einen Vergleich zwischen den beiden Anbieter zu erstellen, damit man feststellen kann, welchen mal wählen sollte.

Für mehr Sicherheit hat der Provider seine Software mit der Kill Switch-Funktion ausgestattet. Sollte ihr VPN einmal einen Bug haben, dann kappt die Funktion die Verbindung mit dem Netz, um ihre Anonymität zu schützen. Er verfügt außerdem über die Funktion des « Split-Tunneling », wobei es sich um einen geschützten Verbindungsmodul für Spielekonsolen und Router handelt. Dieser Punkt unterscheidet ihn wirklich von seiner Konkurrenz und könnte ihnen dabei behilflich sein, sich im Duell ExpressVPN vs. PrivateVPN zu entscheiden.

Dieser Provider verfügt über mehr als 2.000 Server in über 94 Länder in der Welt verteilt. Außerdem wendet dieser Anbieter keine Limitierung an, was den Wechsel zwischen den Servern angeht. Nur ein Klick und Sie können von einem DNS zum anderen wechseln.

Besuchen Sie ExpressVPN >

Darüber hinaus ist er der beste VPN für Mac, zusätzlich dazu ist er mit Windows, Android, Linus, iOS, Router, AppleTV, SmartTV, usw. kompatibel. ExpressVPN und PrivateVPN ermöglichen es ihnen beide, sich gleichzeitig mit mehreren Geräten zu verbinden, im Fall von Ersterem sind es 3 Geräte.

Sie können somit auf geschützte Art und Weise auf Plattformen wie Popcorn Time auf 3 verschiedenen Geräten gleichzeitig streamen. Alle Geräte haben dabei die gleichen Leistungen (unbeschränkte Bandbreite, Verschlüsselung, Protokolle,…).

Es gilt darauf hinzuweisen, dass auch bei ExpressVPN (oder PrivateVPN) ein Kundenservice für Sie zur Verfügung gestellt wird, um eventuell auftretende Probleme zu lösen. Die Berater sind rund um die Uhr jeden Tag erreichbar. Sie können diese über einen Online-Chat oder per E-Mail kontaktieren. Sie benötigen zudem sehr wenig Zeit, um ihnen zu antworten, was man wirklich sehr zu schätzen wissen kann.

PrivateVPN

PrivateVPN ist sehr wettbewerbsfähig was die Preisgestaltung angeht. Der Provider verfügt über 3 verschiedene Angebote: der monatliche Tarif für 7,12$, das vierteljährlich für 13,50$ (entspricht 4,50$ im Monat) und das jährliche Angebot von 43,20$ (entspricht 2,88$ im Monat). Mit dem Angebot von 12 Monaten bekommen Sie außerdem 5 Monate gratis.

Jedes Angebot enthält eine 30-tägige Testphase mit Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit. In diesem Duell ExpressVPN vs. PrivateVPN können wir feststellen, dass sich beide auf gleichem Level befinden, da auch das schwedische Unternehmen über eine bedingungslose Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit verfügt.

Dieser Provider wendet keine Beschränkungen an, was die Bandbreite angeht. Dennoch kann man manchmal eine Reduktion der Verbindungsgeschwindigkeit von bis zu 50% feststellen. Dieser Punkt reicht nicht dazu aus um die Frage zu beantworten, zwischen welchem VPN, ob ExpressVPN oder PrivateVPN, man sich entscheiden soll. Aber in der Tat auch wenn es sich um ein wichtiges Kriterium handelt, so kann dieses allein nicht für ihre Wahl ausschlaggebend sein.

Genau wie sein Konkurrent verwendet er eine AES 256 bits-Verschlüsselung. Ihre Daten sind somit mit diesem VPN perfekt vor Hackern, vor dem Raub ihrer Identität oder vor anderen Eingriffen geschützt. Darüber hinaus stellt er Protokolle zur Verfügung: OpenVPN (bereits automatisch aktiviert), IKEv2, L2TP und PPTP. Dieser Provider stellt einen hervorragenden Kompromiss zwischen Geschwindigkeit und Sicherheit dar.

Dieser Provider verfügt über mehr als 100 Server, die in 56 Ländern zugänglich sind. Im Rahmen des Duells ExpressVPN vs. PrivateVPN werden Sie sich daran erinnern, dass Ersterer über mehr als 2.000 Server verfügt. Wenn Sie sich also für diesen Provider entscheiden, dann ermöglicht es ihnen ihre neue IP-Adresse, auf vollkommen anonyme Art und Weise zu surfen.

Somit können Sie egal welchen deutschen oder anderen Kanal (Sky Sport, RTL, ARD, HBO,…) streamen. Darüber hinaus funktioniert dieser Provider perfekt in China. Sie können also auf egal welche Seite oder welches soziale Netzwerk (Facebook, YouTube, Whatsapp oder auch Netflix von China aus) zugreifen.

Besuchen Sie PrivateVPN >

Er ist einfach zu installieren, es dauert für jemanden der kein Experte ist lediglich 2 Minuten. Die Software kann auf dem Computer aber auch auf dem Mobiltelefon oder dem Tablet installiert werden. Zudem ist sie auch mit Mac OS, Windows, Android und iOS kompatibel. Zudem ist sie sehr einfach zu benutzen. Nachdem Sie ihren Benutzernamen und ihr Passwort ausgewählt haben reicht es aus, sich für einen Standort zu entscheiden. Anschließend können Sie ohne Risiko in öffentlichen WLAN-Netzen surfen.

Genau wie sein direkter Konkurrent verfügt er über eine Kill Switch-Funktion. Außerdem ermöglicht er es ihnen, sich gleichzeitig mit bis zu 6 Geräten zu verbinden, was ihm in diesem Punkt einen kleinen Vorsprung hinsichtlich der Wahl zwischen PrivateVPN und ExpressVPN verschafft.

Für welchen VPN soll man sich zwischen ExpressVPN und PrivateVPN entscheiden?

Sie denken bestimmt PrivateVPN, weil er die bessere Preisgestaltung anbietet. Aber wenn man sich das jährliche Angebot ansieht, dann werden Sie feststellen, dass das nicht der Fall ist. Mit 49% Rabatt und 3 Monaten gratis ist der Tarif von ExpressVPN vorteilhafter. Wir wir es bereits gesagt haben, haben wir die Verbindungsgeschwindigkeit von ExpressVPN und PrivateVPN getestet. Und bei Zweiterem konnten wir eine leichte Instabilität feststellen. Manchmal war die Geschwindigkeit auf bis zu 50% der maximalen Geschwindigkeit reduziert.

Was allerdings die Leistungen des Konkurrenten angeht so ist die Verbindung deutlich schneller. Man kann manchmal eine ganz leichte Reduktion feststellen, aber diese hat keinen Effekt auf die Qualität ihres Streamings oder der Downloads. Außerdem bietet er eine größere Auswahl im Hinblick auf die Serverstandorte (mehr als 2.000 Server über 94 Länder verteilt). Dabei handelt es sich um ein sehr wichtiges Kriterium, wenn es darum geht für welchen VPN zwischen ExpressVPN oder PrivateVPN man sich entscheiden soll.

Was die Sicherheit angeht so bietet PrivateVPN interessante Funktionalitäten. Aber sein Konkurrent ist nicht weniger leistungsstark. Zusätzlich zu der Kill Switch-Funktion bietet diese Software auch noch die Funktion des Split-Tunneling. Es handelt sich um einen Verbindungsmodus, der es ermöglicht ihre privaten Online-Aktivitäten von denen ihres Unternehmens zu trennen. Somit sind ihre Daten besser geschützt und die Arbeitsbelastung der Server wird deutlich reduziert.

Es ist offensichtlich, dass wenn man all diese Punkte in Betracht zieht, ExpressVPN kompetenter als PrivateVPN ist und es somit dieser Provider ist, für welchen wir es ihnen empfehlen, sich zu entscheiden.

Eine kleine Erinnerung, wozu ein VPN dient

Mit der Weiterentwicklung des Internets haben wir Zugang zu einer enormen Anzahl an Daten bekommen. Es ist heutzutage leichter als jemals zuvor, sich mit dem Internet zu verbinden. Worin liegt also das Interesse, wenn man von der Verwendung eines VPN spricht?

ExpressVPN oder PrivateVPN: Vorteil für Ersteren

Von einem verstärkten Schutz profitieren

Ein optimaler Schutz ist der Hauptvorteil, den einem ein Virtuelles Privates Netzwerk bietet. Diese Art von Netz verwendet einen Verschlüsselungscode, um Individuen mit schlechten Absichten daran zu hindern, auf ihre Daten zuzugreifen. Indem Sie sich für das Angebot eines guten VPN entscheiden können Sie von Protokollen wie OpenVPN, PPTP, L2TP und SSTP profitieren. Diese ermöglichen es ihnen, die Vertraulichkeit ihrer Daten zu schützen.

Sie können somit in öffentlichen Wifi-Netzwerken in vollkommener Sicherheit surfen. Das kann sehr nützlich sein, wenn man sich verbinden muss und gerade sehr weit von seinem gewöhnlichen Anschluss entfernt ist. Darüber hinaus ermöglicht es ihnen die Verschlüsselung von VPN wie ExpressVPN oder PrivateVPN, das Internet auf anonyme Art und Weise zu benutzen. Das ist ein Pluspunkt, wenn Sie häufig vertrauliche Daten im Internet austauschen (Banken, Unternehmen, Detektive).

Ohne Risiko Downloads durchführen

In Deutschland ist es nicht einfach, Torrent-Dateien herunterzuladen. Die Benachrichtigungen von den Autoritäten sind von den Fans des P2P sehr gefürchtet. Um zu vermeiden, dass Sie eine solche Mail mit der Ankündigung von Sanktionen durch die Institution bekommen, die die Piraterie verfolgen, benötigen Sie einen guten VPN.

Aber um ihnen die beste Sicherheit zu bieten muss die Anwendung mit der Kill Switch-Funktion ausgestattet sein. Diese aktiviert sich, wenn die Verbindung mit ihrem Virtuellen Privaten Netzwerk unterbrochen wird (das kann bei egal welchem Provider passieren, auch bei ExpressVPN oder PrivateVPN).

Sehen Sie sich die Angebote von ExpressVPN an

Das Geoblocking umgehen

In Ländern wie China ist der Zugang zum Internet beschränkt. Zudem ist es außerhalb von Deutschland quasi unmöglich, auf die verschiedenen lokalen Inhalte zuzugreifen. Mit einem guten VPN (ExpressVPN oder PrivateVPN) haben Sie die Möglichkeit, ihren Standort zu wechseln. Das ermöglicht es ihnen, egal welchen Sender zu entsperren.

Wenn Sie RTL, ARD, Sky Sport oder Sky ansehen möchten, dann reicht es aus sich mit einem Server zu verbinden, der seinen Standort in Deutschland hat. Um von diesen Funktionalitäten zu profitieren müssen Sie sich für einen guten Provider entscheiden. ExpressVPN und PrivateVPN gehören zu den besten, die es derzeit auf dem Markt gibt. Aber welchen VPN soll man wählen, ExpressVPN oder PrivateVPN?

Fazit

ExpressVPN und PrivateVPN bieten beide qualitativ hochwertige Leistungen.

Wenn Sie sich fragen, für welchen VPN Sie sich zwischen ExpressVPN oder PrivateVPN entscheiden sollen, dann können wir ihnen helfen indem wir ihnen sagen, dass wir nach unseren Tests festgestellt haben, dass das erste der beiden erwähnten Angebote die besseren Leistungen beinhaltet.

Natürlich soll das nicht heißen, dass sein Konkurrent keine qualitativ hochwertigen Leistungen anbietet. Auch er ist eine hervorragende Wahl, auch wenn wir ihnen den ersten empfehlen möchten, bietet auch dieser ihnen Funktionen die die beste Sicherheit und eine perfekte Anonymität garantieren.

ExpressVPN: Der große Sieger im Duell ExpresVPN vs. PrivateVPN

No Comments

    Leave a reply