Welche Protokolle werden von PrivateVPN verwendet?

Wie bei jedem Provider eines VPN für iPhone, Mac, PC oder Android der respektabel ist bietet auch Private VPN eine große Anzahl an Protokollen für seine User an. Aber welche sind das genau? Und welche sollte man bevorzugen? Was sind die Vor- und Nachteile? Genau das werden wir uns im Laufe dieses Artikel ansehen, in dem es um die von PrivateVPN zur Verfügung gestellten Protokolle geht. Sehen wir uns also an, was Sie geboten bekommen.

OpenVPN, L2TP, PPTP, IKEv2…

Das Ziel dieses Artikel ist ganz klar definiert, wir möchten uns hier jetzt die verschiedenen Protokolle ansehen, die PrivateVPN seinen Usern zur Verfügung stellt. Sie können hier selbst feststellen, dass es ihnen hier wirklich nicht an Auswahl fehlt:

OpenVPN: Hierbei handelt es sich um das derzeit meistverwendete und sicherste Protokoll. Es ist also dieses Protokoll, dass Sie verwenden sollten wenn es möglich ist (da es nicht von allen Geräten unterstützt wird).

L2TP/IPsec: Diese Kombination bietet eine bessere Sicherheit als PPTP wie wir es im nächsten Punkt sehen werden, allerdings ist es etwas langsamer und kann nicht die gleichen Übertragungsraten wie OpenVPN bieten.

PPTP: Hierbei handelt es sich um eines der derzeit ältesten Protokolle. Es ist einfach zu konfigurieren aber es ist leider auch schon ein wenig überholt, wenn man sich die anderen Protokolle ansieht die von PrivateVPN zur Verfügung gestellt werden.

IKEv2: Hierbei handelt es sich um ein sehr nützliches Verfahren, wenn Sie ihr VPN auf einem mobilen Gerät verwenden wollen. Es ist ihnen bestimmt klar geworden, Letzteres und das Protokoll OpenVPN sind die zwei Optionen die man bei der Wahl absolut bevorzugen sollte, wenn man die besten Leistungen im Hinblick auf die Sicherheit oder die Geschwindigkeit bekommen möchte.

Besuchen Sie PrivateVPN >

PrivateVPN: Was sind seine Pluspunkte?

Jetzt wo wir in einem ganzen Abschnitt die Protokolle ansehen konnten die PrivateVPN zur Verfügung stellt ist es an der Zeit, ihnen eine Pluspunkte zu präsentieren die es im Angebot dieses schwedischen Providers gibt.

Wir machen das, weil Sie vielleicht nicht die Möglichkeit hatten unsere ganze Bewertung und den Test von PrivateVPN zu lesen. Sie sollten hier wissen, dass der erste positive Aspekt die Wettbewerbsfähigkeit der Preise ist, die Letzterer anbietet. Denn tatsächlich sind Sie hier für weniger als 3 Euro im Monat in der Lage, einen qualitativ hochwertigen Service zu nutzen.

Dieser Anbieter ermöglicht es ihnen auch, einen großen Teil von Seiten und Services mit Geoblocking zu entsperren, die überall in der Welt eingesetzt werden. Es ist also sehr interessant zu wissen dass es ihnen wenn Sie die richtigen Protokolle bei PrivateVPN wählen möglich ist, auf den Katalog von Netflix US zuzugreifen, obwohl Sie sich in Deutschland befinden.

Um diesen Artikel abzuschließen möchten wir ihnen noch sagen, dass Sie das Recht auf eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit für jedes neue Abonnement haben. Das trifft in jedem Fall zu, egal ob Sie sich für das 1-monatige, 3-monatige oder 12-monatige Angebot entscheiden. Wir können ihnen also sagen, dass Sie absolut kein Risiko eingehen wenn Sie diesen schwedischen Provider testen.

Wenn wir von dem 1-monatigen Abonnement sprechen ist es interessant zu wissen, dass es definitiv das günstigste Angebot auf dem Markt ist. Wenn Sie also für ein paar Wochen verreisen wollen, dann sollten Sie diese Option wählen. Somit können Sie bis zu 9 € im Monat im Vergleich zu den Angeboten der Konkurrenz sparen.

Welche Protokolle werden von PrivateVPN verwendet?
3 (60%) 1 vote[s]

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.