VPN

Welche Protokolle werden von dem Provider IPVanish angeboten?

Sie fragen sich vielleicht, welche Protokolle IPVanish verwendet, um ihre Daten zu verschlüsseln. Das ist eine wichtige Frage, da diese für das Maß an Sicherheit eines Virtuellen Privaten Netzwerks ausschlaggebend sind. Sehen Sie hier die Liste der Protokolle des Providers und die Gründe, warum man sich diese ansehen sollte.

IPVanish: kurz zusammengefasst

IPVanish ist ein Virtuelles Privates Netzwerk, das seinen Standort in den Vereinigten Staaten im Staat Florida hat. Es verfügt über 1.000 Server in 60 Ländern. Er ist einer der derzeit berühmtesten Provider. Heute werden wir uns im Speziellen die Protokolle von IPVanish ansehen.

Entdecken Sie die Angebote von IPVanish

Die Protokolle von IPVanish

Der Provider verwendet bis zu 6 Verschlüsselungsprotokolle, um ihre Verbindung zu schützen. Es handelt sich um dieselben Protokolle die man sehr oft bei den besten Anbietern der Konkurrenz findet. IPVanish verfügt seit einiger Zeit über ein neues Protokoll für den Schutz der Internetnutzer. Es handelt sich um Proxy SOCKS5.

OpenVPN

Früher handelte es sich um das sicherste Verschlüsselungsprotokoll von IPVanish, es unterstützt verschiedene Authentifizierungsmethoden, darunter SSL/TLS. Sie können eine flüssigere Verbindung als mit L2TP nutzen. Allerdings ist seine Kompatibilität mit mobilen Geräten limitiert.

Normalerweise benötigt man Zertifikate damit eine Software dieses Protokoll verwenden kann. Aber das ist nicht der Fall, wenn Sie den Client von IPVanish verwenden. Die reine Installation des VPN reicht aus um ihnen die Möglichkeit zu geben, es zu benutzen.

IKEv2

IKEv2 gehört auch zu den Protokollen von IPVanish. Aber derzeit ist es nur für die modernsten mobilen Geräte verfügbar. Seine Installation erfolgt über den Tunnel Internet Protocol Security (IPSec). IKEv2 (Internet Key Exchange protocol version 2) gilt als eine besser geschützte Version von IPSec, da Sie von einer WLAN-Verbindung zu einer mobilen Verbindung wechseln können, ohne Störungen festzustellen.

IPSec

Im Gegensatz zu anderen Protokollen von IPVanish stellt IPSec nur einen geschützten Transportrahmen für ihre Verbindung zur Verfügung. Er verfügt über keinen Algorithmus oder keine spezielle Authentifizierungsfunktion. Internet Protocol Security ist mit den meisten mobilen Geräten kompatibel und schützt durch Tunneling den Transport ihrer IP-Pakete.

PPTP

Wenn Sie über ein veraltetes Mobilgerät verfügen oder ein wenig aktuelles Betriebssystem haben, dann kann ihnen dieses Protokoll dabei helfen, das Problem der Kompatibilität zu lösen, das Sie mit anderen Protokollen von IPVanish haben könnten. Entwickelt für Windows ist PPTP (Point to Point Tunnelling Protocol) recht angreifbar und wird für eine häufige Nutzung nicht empfohlen. Im Gegenzug können Sie es benutzen, um ohne Risiko online Videos verbreiten.

SSTP

Dieses Protokoll wurde ursprünglich für Microsoft entwickelt. Es wird wie OpenVPN mit einem Authentifizierungssystem SSL/TLS verwendet, das es ihnen ermöglicht, eine verschlüsselte Verbindung zu haben. Es taucht ebenfalls unter den Protokollen von IPVanish auf. Im Gegensatz verkapselt SSTP (Secure Socket Tunneling Protocol) ihren VPN-Verkehr in einer HTTP-SessionIhr Surfen gleicht dann demjenigen wie mit ihrem gewöhnlichen Webbrowser.

L2TP

Es gehört zu den Protokollen von IPVanish und ist perfekt um Schwächen des Protokolles PPTP auszugleichen. Allerdings kann es eine Verlangsamung der Geschwindigkeit hervorrufen, die mehr oder weniger hoch ist. Außerdem verwendet L2TP (Layer 2 Tunneling Protocol) verschiedene Ports, weshalb seine Konfiguration für Router schwierig ist.

SOCKS5

Im Allgemeinen verlangsamt ein Verschlüsselungsprotokoll erheblich die Übertragungsrate ihrer Verbindung. Aber das ist bei SOCKS5 nicht der Fall, das auch eines der Protokolle ist, wie es in der Bewertung und dem Test von IPVanish betont wird. Er ist perfekt um Torrent-Dateien in vollkommener Anonymität herunterzuladen. Wie OpenVPN verbirgt dieser Proxy-Server ihre IP-Adresse, indem er sie durch eine IP-Adresse ihres Providers ersetzt.

Allerdings muss man betonen, dass er nur für den Torrent-Client funktioniert, für den er konfiguriert wurde. Wenn es vorkommt, dass sich die Verbindung mit dem Proxy trennt dann stoppt der P2P-Download direkt, damit ihr Internetprovider Sie niemals mitten im Download überraschen kann.

Fazit

Die Protokolle von IPVanish autorisieren die Verbindung via UDP oder TCP. Sie sollten sich also über die Art des Ports informieren, das jedes Protokoll verwendet. Wenn Sie Zweifel haben können Sie den Kundenservice ihres Providers kontaktieren. Der Proxy-Server SOCKS5, den dieses Virtuelle Private Netzwerk derzeit anbietet ist die am besten gesicherte Methode, um Dateien in P2P herunterzuladen.

Besuchen Sie IPVanish >

No Comments

    Leave a reply