VPN

Private Internet Access: Aus welchen Gründen sollte man ihn wählen?

Sie wollen ein Abonnement bei Private Internet Access abschließen, aber Sie wissen nicht, aus welchen Gründen Sie ihn wählen sollen? Wir werden ihnen helfen. In unserem heutigen Artikel werden wir ihnen die Stärken dieses Providers auflisten, die aus ihm eine gute Wahl machen. Aber wir werden ihnen auch die Schwächen zeigen, damit Sie leichter eine Wahl treffen können. Fangen wir also an.

Warum sollte man sich für Private Internet Access entscheiden?

Mit der Anzahl der Provider von Virtual Private Network die es derzeit im Internet gibt könnte es nicht schwieriger sein, eine Wahl zu treffen. Heute werden wir uns ansehen, warum man sich für Private Internet Access entscheiden sollte. Hierfür werden wir ihnen die Stärken präsentieren, die dieser VPN-Anbieter hat.

Besuchen Sie Private Internet Access >

  • Keine Aufbewahrung von Logs

Wenn man ein Abonnement für ein Virtual Private Network abschließt so liegt das daran, dass man anonym im Internet surfen möchte. Hierfür ist es wichtig, dass der gefragte Provider keine Logs aufbewahrt.

Und genau das ist bei Private Internet Access der Fall. Denn dieser Provider eines Virtual Private Network bewahrt keine Verbindungsverläufe über seine User auf. Das garantiert ihnen ihre Anonymität im Netz. Es handelt sich hierbei also um einen guten Grund um ihn zu wählen.

  • Hohe Anzahl an Servern

Auch die Anzahl an Servern ist eine Stärke und kann einen dazu bewegen, sich für Private Internet Access zu entscheiden. Derzeit hat dieser Provider ein bisschen weniger als 3.300 aktive Server, was wirklich viel ist.  Eines der besten VPN auf dem Markt derzeit, ExpressVPN, hat im Vergleich dazu beispielsweise 3.000 Server.

  • Sehr wettbewerbsfähige Preisgestaltung

Sobald Sie einen Blick auf die Preisgestaltung von Private Internet Access werfen können Sie schnell überzeugt werden. Denn dieser Provider hat wirklich sehr wettbewerbsfähige Preise. Auch das bewegt viele Internetuser dazu, ein Abonnement bei ihm abzuschließen.

Die Schwächen des Providers

Jetzt wo Sie wissen, warum Sie sich für Private Internet Access (PIA) entscheiden sollten zeigen wir ihnen, warum Sie ihn vermeiden sollten.

  • Wenige abgedeckte Länder

Die größte Schwäche bei PIA ist seine recht schwache Abdeckung. Derzeit deckt dieser Provider 33 Länder ab, was relativ wenig ist. Es ist weit von den 94 abgedeckten Ländern bei ExpressVPN entfernt.

  • Enttäuschender Kundenservice

Auch der Kundenservice ist ein Punkt. Während unseres Tests von PIA haben wir tatsächlich feststellen können, dass der Kundenservice dieses Anbieters eher enttäuschend ist. Nachdem was auf der Webseite geschrieben steht verfügt dieses VPN über einen Kundenservice, der 24/7/365 verfügbar ist. Aber in der Realität ist es schwierig, einen Ansprechpartner zu erreichen.

  • Unmöglich, Netflix zu entsperren

Aber für uns ist die größte Schwäche von PIA, dass es mit ihm unmöglich ist, die Inhalte von Netflix zu entsperren. Somit ermöglicht es ihnen dieser Provider nicht, Netflix US von Deutschland aus zu entsperren oder vom Ausland aus auf Netflix DE zuzugreifen.

Sollte man sich für Private Internet Access entscheiden oder nicht?

Wenn Sie unsere Meinung wollen, so denken wir, dass Private Internet Access nicht das beste VPN ist, das man wählen kann. Wenn Sie einen guten Service wollen dann empfehlen wir es ihnen, sich für ExpressVPN zu entscheiden, der momentan einer unserer Lieblinge ist.

49% Rabatt für jedes neue Abonnement bei ExpressVPN

Mit diesen Provider können Sie ihren Standort in 94 verschiedenen Ländern platzieren. Außerdem können Sie seinen Kundenservice 24/7/365 erreichen. Natürlich ermöglicht es ihnen ExpressVPN auch, die Inhalte von Netflix zu entsperren. Dieser Provider bietet ihnen auch zahlreiche andere Vorteile, über die Sie mehr in unserer ausführlichen Bewertung über diesen Anbieter erfahren können.

Private Internet Access: Aus welchen Gründen sollte man ihn wählen?
5 (100%) 3 votes
No Comments

    Leave a reply