Sicher auf das Deep Web oder Darknet zugreifen: Wie geht das?

Wie kann man auf das Deep Web zugreifen? Das ist eine Frage die sehr häufig gestellt wird und für die wir heute eine Antwort bringen werden. Im Laufe dieses Artikels werden wir ihnen zeigen, wie man auf das Darknet zugreifen und sich beim Surfen in dieser dunklen Ecke des Internets schützen kann. Aber damit alles wirklich klar wird denken wir ist es besser damit zu beginnen zu erklären, was das Deep Web eigentlich ist.

Was ist das Deep Web?

Nur wenige Personen wissen es, aber das Internet das der Großteil der Welt kennt ist nur der sichtbare Teil des Eisbergs. Sie haben also verstanden, dass es einen weitaus größeren Teil unter der Wasseroberfläche gibt, der größer ist aber auch mehr im Dunkeln liegt. Hierbei handelt es sich um das Deep Web oder das Darknet und wir werden uns hier heute ansehen, wie man darauf in vollkommener Sicherheit zugreifen kann.

Das Darknet ist, wie es der Name schon sagt, der dunkle Teil des Internets. Die Seiten existieren nur in diesem Bereich und sind nicht gelistet und können somit nicht von normalen Suchmaschinen gefunden werden. Darüber hinaus ist es unmöglich, auf das Deep Web mit einem normalen Browser zuzugreifen. Wir werden also weiter unten sehen wie man dieses Problem umgehen kann.

Man sollte außerdem wissen, dass dieser dunkle Bereich des Internets eine Spielwiese für alle Arten von Gefahren ist. In diesem Bereich finden Sie auch illegalen Verkehr aller Art: Handel mit Drogen, Waffen, gefälschter Software und vieles mehr.

Wenn Sie ohne jeglichen Schutz auf das Darknet zugreifen setzen Sie sich zahlreichen Risiken aus. Wir werden außerdem weiter unten sehen wie man in vollkommener Sicherheit mit Hilfe eines VPN für iPad, Windows oder MacOS wie ihn etwa ExpressVPN anbietet zugreifen kann. Aber davor werden wir uns zunächst ansehen, wie man ins Deep Web kommt.

zurück zum menü ↑

Wie kommt man ins Deep Web?

Wie wir es weiter oben gesehen haben ist es nicht nur unmöglich im Darknet eine normale Suchmaschine zu verwenden sondern es ist auch unmöglich, darauf mit einem normalen Browser zuzugreifen.

Wie kann man also ins Darknet gelangen? Tatsächlich gibt es einen speziellen Browser der genau dafür konzipiert wurde, um auf diesen versteckten Teil des Internets zuzugreifen. Bei diesem Browser handelt es sich um keinen anderen als Tor, ein Tool das bei fortgeschrittenen Internetusern sehr bekannt ist.

Sicher mit ExpressVPN auf das Deep Web zugreifen

Um auf das Deep Web zuzugreifen muss man also Tor benutzen. Dieses Tool ist unerlässlich wenn man den im Schatten liegenden Teil des Webs erkunden will. Allerdings sollte man wissen, dass dieses Tool Sie nicht unbedingt vor den Risiken schützt, die es im Darknet gibt. Wir werden ihnen nun zeigen, wie Sie in vollkommener Sicherheit ins Darknet gelangen können.

zurück zum menü ↑

Wie kann man das Darknet in vollkommener Sicherheit nutzen?

Wie wir es bereits gesagt haben ist das Deep Web das Drehkreuz für illegale Aktivitäten im Internet. Sie finden dort Handel aller Art, auch denjenigen den man sich am wenigsten vorstellen kann.

Auch wenn Sie sich dort nur umsehen und nichts Illegales machen, sobald Sie sich im Darknet aufhalten sind Sie nicht zu vernachlässigenden Risiken ausgesetzt. Unter diesen Risiken findet man Hackerangriffe sowie das Risiko, von den Autoritäten aufgegriffen zu werden die das Internet kontrollieren. Also, wie kann man das vermeiden? Genau das werden wir uns hier ansehen.

Um auf das Darknet in vollkommener Sicherheit zuzugreifen gibt es nur eine einzige Lösung, und hierbei handelt es sich darum, im Internet inkognito zu sein. Wie? Hierfür werden Sie ein VPN oder Virtuelles Privates Netzwerk verwenden.

zurück zum menü ↑

Wie können Sie in das Darknet in vollkommener Internet mit einem VPN kommen?

Ein VPN ist ein virtuelles privates Netzwerk, das aus verschiedenen Servern besteht die über verschiedene Länder verteilt sind. Indem Sie sich mit einem der Server verbinden erhalten Sie seine IP-Adresse statt der eigenen. Und da Sie nicht ihre echte IP-Adresse verwenden können Sie vollkommen sicher im Internet surfen. Damit haben Sie gesehen, wie man inkognito ins Darknet gelangen kann.

Aber wie kann das ihre Sicherheit garantieren? Tatsächlich kann absolut keine Information die Sie betrifft im Netz eingesehen werden, die Autoritäten die das Internet kontrollieren wissen also nicht wer Sie wirklich sind und können nicht einmal sehen, wenn Sie Straftaten begehen und können Sie also absolut nicht belangen.

Für den Schutz gegen Hacker wird es allerdings eine wenig komplizierter. Denn auch wenn Sie eine fiktive IP-Adresse verwenden ist es möglich, das einige Hacker dennoch auf ihr Gerät zugreifen können. Wenn Sie allerdings ein VPN verwenden, das ein enorm gutes Sicherheitssystem verwendet wird es schwierig sein, ihre Daten zu entschlüsseln. Hier haben Sie also gesehen, wie Sie in vollkommener Sicherheit auf das Darknet zugreifen können.

zurück zum menü ↑

Welches VPN soll man wählen?

Jetzt wo Sie wissen wie ein VPN in der Lage ist, Sie im Deep Web zu schützen müssen Sie nur noch ihren Provider wählen. Allerdings gibt es im Internet eine enorm hohe Anzahl an Providern eines Virtual Private Network und die Auswahl kann sich als sehr schwierig herausstellen.

Die Konsequenz für uns ist, wenn Sie es vermeiden wollen an ein VPN zu geraten das die Sicherheit der User vernachlässigt, dass wir uns entschieden haben ihnen eine kleine Auswahl zu bieten. Sehen Sie hier also die Top 3 der derzeit besten VPN.

ExpressVPN

ExpressVPN ist also unserer Meinung nach derzeit das beste VPN in dieser Kategorie. Er ermöglicht es ihnen im Darknet inkognito zu sein und vor Hackern geschützt zu bleiben, sehen wir uns hier an wie. Es handelt sich um einen Provider eines Virtual Private Network der seinen Ursprung auf den Britischen Jungferninseln hat.

Dank der Gesetze die auf diesen Inseln in Kraft sind kann er es sich erlauben, keine kompromittierenden Informationen über seine User aufzubewahren. Somit kann er online ihre Anonymität garantieren.

Was die Sicherheit angeht so hat ExpressVPN diesen Punkt zu einer seiner Prioritäten erklärt. Er verwendet derzeit das am besten geschützte Sicherheitsprotokoll auf dem Markt, bei dem es sich um kein anderes als das Verschlüsselungsprotokoll AES 256 Bits handelt.

Dass wir uns sicher sind, dass es sich um das derzeit beste Protokoll handelt so liegt das daran, dass dieses Protokoll auch vom Militär verwendet wird, um seine vertraulichen Daten zu schützen. Es handelt sich also um ein Sicherheitsprotokoll auf militärischem Niveau.

Wenn Sie auf das Darknet zugreifen möchten um Dateien herunterzuladen, die im sichtbaren Teil des Internets nicht auffindbar sind dann wird ExpressVPN auch hier ihr bester Verbündeter sein. Dieses VPN ist definitiv dasjenige, das derzeit die beste Geschwindigkeit auf dem Markt bietet. Somit können ihre Downloads schneller durchgeführt werden.

Besuchen Sie ExpressVPN >

CyberGhost

Auf dem zweiten Platz in unserer Auswahl haben wir CyberGhost. Er hat zahlreiche Internetuser in allen Kontinenten der Welt überzeugt. Dieser Provider ist vor allem für sein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis bekannt.

Auch CyberGhost bietet eine sehr gute Geschwindigkeit, die in der Lage ist ihre Anonymität online zu garantieren und er ist absolut in der Lage, Sie gegen Hacker zu schützen.

Um von allen Vorteilen bei CyberGhost zu profitieren müssen Sie nicht einmal tief in die Tasche greifen. Dieser Provider bietet Preise an, die nicht wettbewerbsfähiger sein könnten und es wird für Sie schwierig sein, hier woanders etwas Besseres zu finden. Denn auch wenn Sie noch niedrigere Preise finden so wird die Qualität des Services niemals dieselbe sein wie bei CyberGhost.

Außerdem können Sie bei diesem Provider seinen Service kostenlos für mehr als einen Monat nutzen, um auf das Deep Web zuzugreifen. Wie? CyberGhost bietet eine 45-tägige Testphase mit Geld-zurück-Garantie bei Nicht-Zufriedenheit für alle neuen User an.

Das ist mehr als ausreichend um alle Aspekte seines Services zu testen damit Sie sich eine eigene Meinung bilden können.

Besuchen Sie CyberGhost >

NordVPN

Auf dem dritten und letzten Platz haben wir also NordVPN. Dieser Provider wurde erst 2012 gegründet, was aus ihm einen der letzten Anbieter macht die auf den Markt der VPN kamen. Dennoch hat er in lediglich 7 Jahren das geschafft, was andere in 10 Jahren nicht umsetzen konnten. Beginnen wir mit seinen mehr als 5.400 verteilten Servern. Bei dieser Zahl handelt es sich in diesem Punkt derzeit um den Rekord.

NordVPN ist das beste VPN wenn man von Sicherheit spricht. Er hat derzeit den Ruf, auf dem Markt das sicherste Virtual Private Network zu sein. Und das zu Recht. Sie werden schnell verstehen warum NordVPN so einen guten Ruf im Hinblick auf die Sicherheit erreichen konnte.

NordVPN bietet eine Option an, die sich Doppel-VPN nennt. Es handelt sich um eine Option die es ihnen ermöglicht, sich durch einen Server zu schützen der sich selbst durch einen anderen Server schützt.

Er ist außerdem der Einzige der die Option des VPN für Tor anbietet. Es ist ihnen bestimmt klar geworden, dass es sich hierbei um eine Option handelt, die speziell optimiert ist um auf perfekte Art und Weise und extrem geschützt für den Browser des Deep Web, Tor, zu funktionieren. Sie haben hier also gesehen wie Sie komfortabel und ohne Risiko in dem verborgenen Bereich des Internets surfen können.

Besuchen Sie NordVPN >

zurück zum menü ↑

Fazit

Hier kommen wir also zum Ende unseres Artikels der die Frage behandelt, wie man auf das Darknet in vollkommener Sicherheit zugreifen kann. Was den Zugang zum dunklen Teils des Internets angeht ist der Browser Tor also erforderlich.

Was ihre Sicherheit angeht, diese bekommen Sie durch die Verwendung eines VPN. Und da Sie bereits die 3 derzeit besten VPN zur Verfügung haben müssen Sie nur noch denjenigen auswählen, der am besten ihren Anforderungen entspricht.

Sicher auf das Deep Web oder Darknet zugreifen: Wie geht das?
5 (100%) 4 vote[s]

We will be happy to hear your thoughts

Hinterlasse einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.